Ohrwurmgefahr

Zu Besuch beim Chor Radio Rixdorf

Eben noch im Newsletter, jetzt schon auf dem Blog! Dieser Artikel basiert auf einem Bericht, der auch diese Woche im Newsletter erschienen ist und ist somit perfekt für diejenigen unter euch, die es nicht mehr geschafft haben sich rechtzeitig einzutragen. Außerdem wollen wir auch Interessierte, die auf unsere HavArt Gemeinschaft aufmerksam geworden sind, mit Berichten dieser Art über unsere tollen Ensembles informieren.

Vielleicht sind jetzt auch schon neue Leser dabei? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!


Zu Beginn meines Praktikums bei der HavArt habe ich fast allen Ensembles der Musikakademie einen Besuch abgestattet. Dazu zählt auch der Chor Radio Rixdorf. 

Jeden Dienstagabend wird die Sonnenallee mit schwungvollem Klang erfüllt. Radio Rixdorf probt! Geübt werden bekannte Stücke aus dem Pop- und Jazzbereich, die gefühlvoll und mehrstimmig umgesetzt werden. Ich durfte mitsingen und wurde wieder daran erinnert, wie viel Spaß man in einem Chor doch hat!

 

Bei den Proben herrscht eine ständige Dynamik, die durch die verschiedenen Übungen zu Takt, Rhythmus und Klang hervorgerufen wird. Es ist ein tolles Gefühl, wenn aus den einzelnen Stimmen von Bass, Tenor, Alt und Sopran ein Stück entsteht. An dem Ergebnis merkt man, dieser Chor ist motiviert und talentiert. Dabei gibt es natürlich auch jede Menge zu lachen, wenn zum Beispiel eine Gruppe ihren Einsatz verpasst oder dann doch ein Ton nicht ganz getroffen wird. Und obwohl man beim Radio Rixdorf die Gemeinschaft spürt und eine entspannte Atmosphäre herrscht, wird in den eineinhalb Stunden Probezeit streng geübt. Die Früchte davon kann man übrigens bei ihren diesjährigen Sommerkonzerten "LET THE SUNSHINE IN"  sehen und hören. Und wer sich fragt, woher der Name "Chor Radio Rixdorf" kommt, sollte sich mal auf ihrer Website umschauen ...

Nächste Konzerte

LET THE SUNSHINE IN!

So 25.06.2017, 15:15 Uhr
Magdalenenkirche, Karl-Marx-Str. 197
featuring "Jazzin' Flutes"

 

So 09.07.2017, 16 Uhr
Alter Löwe Rein, Richardstr. 31-32

 

Der Eintritt ist frei


Ich hoffe, ich konnte euch mit meiner Begeisterung für diesen Chor ein wenig anstecken. Hinterlasst mir eure Meinung als Kommentar oder schreibt mir eine E-Mail. Ich freue mich natürlich auch über Anregungen und Themenvorschläge, die dann mit etwas Glück in einem Artikel auf diesem Blog erscheinen!

 

Mit summenden Grüßen

Emma Kennedy

Kommentar schreiben

Kommentare: 0